AKTUELLES UND

PRESSEBLOG

Prädikat: sehenswert

Ob Sonnenbrille oder optisches Brille, Andreas Allmoslechner wirft ein wachsames Auge auf höchste Qualität. Nicht Masse sondern Klasse zeichnet die Eigenkollektion Kitzbühel Eyewear aus.

Am Anfang war die Idee, eine kleine aber feine Brillenkollektion zu kreieren, die das Wahre, die Authentizität von Kitzbühel widerspiegelt. Design und Material sollen sich bei der Umsetzung in unvergleichlicher Weise verbinden. Diese Vision begleitete Andreas Allmoslechner auf die Optikermesse nach Mailand. Und es mag wohl Bestimmung gewesen sein, dass er auf diese italienische Brillenmanufaktur traf, die seine Vision etwas Besonderes zu schaffen, teilt. Das kleine Unternehmen ist ganz in der Nähe des bekannten Wintersportortes Cortina d`Ampezzo beheimatet, der wie Kitzbühel zu der Gruppe „Best oft he Alps“ gehört:

„Wir haben den perfekten Partner gefunden, um das Konzept nach unseren Vorstellungen, diese Mischung aus bewährter Tradition und gelebten Fortschritt umzusetzen, “

so der Brillenexperte.

In Kitzbühel ist es Brauch, dass das Wahrzeichen der Stadt einer Marke das gewisse Etwas verleiht. So begab sich Andreas Allmoslechner auf die Suche und hat für sein Eigenlabel Kitzbühel Eyewear das geeignete Logo gewählt. Kitzbühel Eyewear orientiert sich an der Gams von Franz Christoph Erler. Der Künstler schuf 1909 das Freiheitskämpfer-Denkmal am Kirchplatz. Auf dieses Symbol, das jede Brille seines Sortiments schmückt, ist er ganz besonders stolz:

„Durch das originelle Logo legen wir höchsten Wert auf die Identifikation mit den Produkten und der Geschichte Kitzbühels. Die Gams am Brillenbügel kennzeichnet jede unserer Brillen als Original.“ Größtes Augenmerk legt Andreas Allmoslechner auf die Herkunft seiner exklusiven Ware: